Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen im Kreis Höxter   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialdienste mbH im Kreis Lippe/Gütersloh/Paderborn

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische im Kreis Höxter

Lesung mit Dr. Eckart von Hirschhausen

Plakat Veranstaltung

Zur 20. Frauenaktionswoche im März nächsten Jahres veranstaltet der Paritätische in Höxter in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Höxter eine Lesung mit Dr. Eckart von Hirschhausen.

Der Moderator, Mediziner, Zauberkünstler, Kabarettist und Schriftsteller Eckart von Hirschhausen liest aus seinem aktuellen Bestseller „Wunder wirken Wunder“. Welche Kraft haben positive und negative Gedanken? Wieso täuschen wir uns so gerne? Und wenn wir so viele Möglichkeiten haben, mit dem Geist den Körper zu beeinflussen – warum tun wir es so
selten gezielt? Mit viel Humor zeigt Eckart von Hirschhausen, wie Sie bessere Entscheidungen für Ihre eigene Gesundheit treffen, was jeder für sich tun und vor allem auch lassen kann.

Zum „Aufwärmen“ wird uns zur Begrüßung die Poetry-Slammerin Jessica Kreuzer aus Höxter mit selbst gemachter Lyrik unterhalten.

Nach der Lesung haben die Gäste Gelegenheit, sich bei Brezeln und Getränken auszutauschen, das aktuelle Buch „Wunder wirken Wunder“ zu erwerben und es von Eckart von Hirschhausen signieren zu lassen.

Selbstverständlich sind zur Lesung Frauen und Männer eingeladen.

Die Taschengeldbörse Höxter / Servicebrücken zwischen Jungen und älteren und/oder mobilitätseingeschränkten Menschen

Die Taschengeldbörse ist ein Projekt der Aktion Silberfisch e. V. und des Paritäischen in Höxter.
Sie dient als Vermittler zwischen Jugendlichen/jungen Erwachsenen und Bürgerinnen und Bürgern, die bei den alltäglichen Dingen in ihrem Umfeld Unterstützung benötigen. Die Taschengeldbörse möchte als Bindeglied zwischen jungen und älteren Menschen stehen und somit die Begegnung zwischen den Generationen fördern. Sollte Sie das Projekt interessieren, so kommen Sie über diesen link: http://taschengeldbörse-höxter.de/ zur Homepage der Taschengeldbörse.
Hier finden Sie den Presseartikel (mehr)


Häusliche Gewalt - Informationen für gehörlose Frauen

Deckblatt einer Broschüre über Häusliche Gewalt

"Häusliche Gewalt – Informationen für gehörlose Frauen " ist ein Ratgeber, der betroffenen Frauen schnelle Hilfe bieten will. In einfacher Sprache und unterstützt durch zahlreiche Illustrationen sind die wichtigsten Informationen rund um das Thema häusliche Gewalt zusammengefasst.

 

Welttag des Stotterns

Eine Frau im Gespräch

Stottern ist nicht selten, allein in Deutschland sind mehr als 800.000 Menschen betroffen. Noch immer erleben sie häufig Ausgrenzung und Benachteiligung. Zum Welttag des Stotterns macht die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe (BVSS) mit einem Videospot auf diese Situation aufmerksam. Zu sehen ist er am 22. Oktober 2017 bundesweit an Bahnhöfen. Die BVSS ist die Interessenvertretung stotternder Menschen in Deutschland. Zu ihr gehören sieben Landesverbände und rund 90 Selbsthilfegruppen, darunter der Landesverband Stottern & Selbsthilfe NRW, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW. Mehr


Umfrage zu Diskriminierung von LSBTIQ*

Silhouetten in unterschiedlichen Farben von unterschiedlichen Menschen

Ungleichbehandlung, Benachteiligung, Ausgrenzung, Herabwürdigung: Lesbische, schwule, bisexuelle, transgeschlechtliche, intergeschlechtliche und queere Menschen (LSBTIQ*) erfahren häufig Diskriminierung. Mit einer Online-Befragung möchte „anders und gleich NRW“, eine Kampagne der LAG Lesben in NRW, von vielen verschiedenen Menschen Beispiele für Diffamierungen und verbale Ausgrenzungen sammeln. Die Ergebnisse fließen in die neue Broschüre „Sag was!“ ein. Diese soll Menschen Tipps geben, wie auf diskriminierende Aussagen und Anfeindungen reagieren können. Die LAG Lesben in NRW ist eine Mitgliedsorganisation des Paritätischen NRW. Mehr


Arbeitslosenreport

Logo der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Der aktuelle Arbeitslosenreport der Freie Wohlfahrtspflege NRW unter Beteiligung des Paritätischen NRW liegt vor. Er belegt: Seit 2009 wurde die öffentlich geförderte Beschäftigung für Menschen im Hartz-IV-Bezug drastisch reduziert. Bundesprogramme gehen an den Bedürfnissen der Zielgruppe vorbei. Mehr


Langzeitarbeitslosen-Unterstützung

Drei Arbeitsmarktexpertinnen und drei Arbeitsmarktexperten der Freien Wohlfahrtspflege lächeln in die Kamera

Die Beschäftigung boomt. Dennoch sind allein in NRW 290.000 Menschen langzeitarbeitslos. Rund ein Drittel von ihnen hat ohne eine besondere Unterstützung nur schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Um zu verhindern, dass diese Menschen dauerhaft abgehängt werden und in Perspektivlosigkeit abrutschen, fordern die nordrhein-westfälischen Wohlfahrtsverbände eine Neuausrichtung der Förderinstrumente im SGB II (Hartz IV). Mehr


 

Wir sind bei Facebook! [Mehr]
Barriere-Checker Download [Mehr]
Faltblatt Hilfen
Faltblatt zur Unterstützung und Beratung für Menschen mit geringem Einkommen. [Mehr]
Stellenangebote des Paritätischen NRW und seiner Mitgliedsorganisationen [Mehr]


 
top